Der FC Freiburg-St. Georgen 1921 e.V. hat Berufung gegen die 4-Spiele-Sperre von Karim Guédé eingelegt.

In der Schiedsrichter-Meldung heißt es, dass Karim am 27.8. beim SC Whyl in der 77. Minute gefoult wurde und nach dem Aufstehen in Richtung seines Gegenspielers getreten habe. Daraufhin wurde er des Feldes verwiesen und aufgrund der vermeintlichen Tätlichkeit für 4 Spiele gesperrt. Die Videobilder und die Aussage des betroffenen Gegenspielers belegen aber, dass Karim nach dem Aufstehen einfach nur weggegangen ist und diese Trittbewegung nicht stattfand. An dieser Stelle vielen Dank an den SC Whyl und Karims Gegenspieler für die freundliche Kooperation und die Aussage! Die Berufung musste allerdings zurückgezogen werden, weil die entscheidenden Stellen uns darauf hinwiesen, dass eine Reduzierung der Sperre nach einer Tätlichkeit – auch wenn es keine war – nicht möglich ist. Somit muss die Sperre bestehen bleiben.

Lass es andere wissen!